TOR
/02

Mehrwert als
Selbstverständlichkeit

Debranding mit Atemmaske und Schutzbrille

Valude Added Service eröffnet zusätzlichen Vertriebsweg

Feine Metallsplitter springen nach allen Seiten. Schon bald bedecken sie die blauen Schutzhandschuhe und die Ärmel der schwarzen Jacke, die Regina Brosowski trägt. Ihr Gesicht ist hinter einer Atemmaske und einer Schutzbrille verborgen. Ein ungewöhnliches Bild für den Arbeitsplatz in einem Logistikzentrum. Mit zügigen Bewegungen führt die Mitarbeiterin die Fräse in der Größe einer Zahnbürste über das Metall, variiert den Winkel, um auf der gewölbten Fläche alles zu erwischen. Nach wenigen Sekunden ist von dem Firmenlogo auf dem Autoersatzteil nichts mehr zu sehen. Zurück bleibt nur eine glänzende, blank polierte Fläche. Schon widmet sich Regina Brosowski bereits dem nächsten Teil, das vor ihr liegt.

Die fröhliche Frau mit den feuerroten Haaren hat ursprünglich Verkäuferin gelernt und ist eher ungeplant zu DB Schenker gekommen. „Als ich vor dreieinhalb Jahren hier angefangen habe, konnte ich mir die Arbeit nicht aussuchen. Heute finde ich das Fräsen super. Ich würde nichts anderes machen wollen.“ Weist auf den Ersatzteilen nichts mehr auf den ursprünglichen Hersteller hin, ist das Debranding abgeschlossen. Für das produzierende Unternehmen hat dies den Vorteil, dass es nun einen zusätzlichen Vertriebsweg nutzen und diese Teile auch unabhängig von der eigenen Marke an Werkstätten verkaufen kann. Das Debranding ist jedoch nur einer der Valude Added Services, die die Kontraktlogistiker in Köln ihren Kunden anbieten.

Stefan Schunack / Standortleiter Köln-Logistik / Schenker Deutschland AG

Wertschöpfung für den Kunden

Versandabwicklung in einem
internationalen Markt

Value Added Services – die Benefits

Was bringt es dem Kunden, wenn er Value Added Services an DB Schenker delegiert?

>>  Weniger Fixkosten

DB Schenker führt Value Added Services wie Labelling, Set- und Kit-Building oder Qualitätsprüfung durch. Auftraggeber binden weniger Personal und verfügen trotzdem auch in Spitzenzeiten über ausreichende Kapazitäten.

>>  Modernstes Equipment

DB Schenker nutzt eigenes Equipment. Der Auftraggeber muss sich nicht um Werkzeuge und Verbrauchsmaterialien kümmern – zudem kommt immer modernste Technik zum Einsatz.

>>  Höhere Wertschöpfung

Durch Dienstleistungen wie Montage oder Displaykonfektionierung schafft DB Schenker einen Mehrwert für den Kunden. Er erhöht den Wert seines Produktes, ohne dass er dazu in Maschinenpark, Fläche oder Personal investiert.

>>  Mehr Prozesseffizienz

Als Logistikdienstleister ist DB Schenker ein Spezialist für Prozesseffizienz. Die Value Added Services werden präzise sowie zeit- und ressourcensparend ausgeführt.